Christine Hohmann :: HB Hausburgen
HB (Hausburg) 8
(2001)
Fotocollage
60 x 50 cm
Meine Werke interpretiere ich als permanente Suche nach Selbstwerdung und Selbstbestimmung des Individuums, die Suche nach individuellem Entwicklungsfreiraum.
Ein Focus in meinen Arbeiten sind Orte, die die jeweiligen Lebens- und Ausdrucksformen der Kulturen, besonders in städtischen Ballungsgebieten und in deren Bauwerken widerspiegeln.
Sozialethnisch religiöse Diversität und ihre Entwicklung, sowohl im historischen Rückblick, als auch aus aktueller Sicht, versuche ich zu visualisieren. Die Widergabe des individuellen Freiraums des Einzelnen hat in meinen Werken Priorität.
Mit der Serie HB (Haus-Burgen) will ich u. a. deutlich machen, dass das Entwicklungspotential des individuellen Freiraums des einzelnen nicht abhängig von seiner Umgebung ist.
Gerade auf engstem Raum entsteht durch Nähe eine Vielfalt an Ideen durch Kommunikation und damit die Option auf Verwirklichung von gelebtem Freiraum. Dieser entsteht nicht an entlebten Orten, sondern in, vom Individuum erlebten Räumen und Gebieten.